Erfolgsstrategie: Mit Effectuation
die Karriere neu planen

Referentin: Dipl.-Psych. Nadine Nierentz
Workshop, (Gruppe, 1,5 Tage) für Menschen in beruflichen Veränderungssituationen

Kennen Sie das auch? Schon lange kreisen Ihre Gedanken um eine anstehende berufliche Veränderung: „Ist das schon alles? Will ich das wirklich so? Soll das immer so weitergehen?“ Oder Sie stellen fest, dass Sie unzufrieden, gar unglücklich mit der momentanen beruflichen Situation sind. Etwa weil Ihr Partner/Ihre Partnerin am anderen Ende von Deutschland wohnt und Sie mehr für Ihre Work-Life-Balance tun möchten. Oder weil Ihr Chef und Sie völlig unterschiedliche Vorstellungen von Zusammenarbeit haben – Sie tatsächlich Lichtjahre voneinander entfernt sind.

Es gibt viele Gründe, die eigene Karriere oder berufliche Laufbahn zu überdenken. Aber wo fängt man an? Und hat man überhaupt eine Chance bei dem, was man sich so vorstellt? Macht es Sinn, sich Ziele zu setzen und eigenen Visionen zu folgen? Dieses Seminar bietet Ihnen eine Antwort auf diese Fragen. Anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Unternehmerforschung lernen Sie Effectuation als strategischen Ansatz kennen, der einen Paradigmenwechsel zu den klassischen Zielsetzungstheorien darstellt. Für den Umgang mit unsicheren Kontexten – wie dem Arbeitsmarkt – liefert Effectuation einen roten Faden und bringt Sie neuen Möglichkeiten näher.

Sie interessieren sich für dieses oder ein speziell für Sie anpasstes Seminar?

Für nähere Informationen und zur Angebotserstellung kontaktieren Sie uns »hier

 

Ihre Referentin

Dipl.-Psych. Nadine Nierentz
Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen

Der Arbeitsmarkt ist ein sehr unvorhersehbarer Kontext – und die meisten Karrieren beruhen auf den eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten, einem guten Networking, Zufall und Gelegenheiten (d. h. zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein). Wie ist berufliche Veränderung vor diesem Hintergrund überhaupt zu planen? Was kann der Betroffene tun, um die Situation zumindest begünstigend zu beeinflussen?

Dazu geben Erkenntnisse aus der Unternehmerforschung Auskunft. Der „Effectuation“-Ansatz bietet Ihnen eine Landkarte für eigene Handlungsstrategien in der beruflichen Veränderung,

  • ohne als Ergebnis ein vorher festgelegtes Ziel anzuvisieren,
  • sondern mit dem Ziel, Ihre Handlungsfähigkeit so zu vergrößern, dass Sie neue Optionen für sich entdecken und Ihrer zukünftigen beruflichen Station näher kommen.
Sie lernen eine neue Herangehensweise in beruflichen Veränderungssituationen kennen, die wissenschaftlich belegt ist und mit der Sie Ihre eigene Selbstwirksamkeit steigern können. Gerade für Menschen in der beruflichen Neuorientierung bietet der Ansatz Sicherheit im eigenen Tun trotz unsicherer Kontexte.
Im Workshop erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam Schritt für Schritt Ihre eigene Effectuation-Landkarte, entwickeln Optionen und vereinbaren erste Schritte für die Umsetzung Ihrer individuellen beruflichen Veränderung.

Bei Durchführung des Seminars in unseren Räumlichkeiten: 1.200 € zuzüglich 19 % MwSt.
Für Inhouse-Seminare oder spezielle Vereinbarungen bzw. Anpassung der Seminarinhalte erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Kontaktieren Sie uns »hier

Ablauf

Ankommen: Begrüßung, Vorstellung, Kennenlernen, Erwartungen, Informationen zur Veranstaltung

Einstieg ins Thema: Karriereplanung – (wie) geht das?

  • Kennenlernen der Karrieremeilensteine der Anwesenden
  • Soziometrie
  • Ableitung für das weitere Vorgehen

Vorstellen des Effectuation-Ansatzes und der wissenschaftlichen Herangehensweise (nach Sara Sarasvathy und Michael Faschingbauer)

  • Was heißt Effectuation?
  • Unterscheidung zu klassischen Management-Strategien – wo macht was Sinn?
  • Prinzipien des Arbeitens mit Effectuation
  • Fallbeispiele
Erarbeiten der eigenen Effectuation Landkarte

Schritt 1

  • Mittelanalyse

Schritt 2

  • Identifikation des eigenen leistbaren Verlusts

Schritt 3

  • Analyse des eigenen Netzwerks

Schritt 4

  • Entwickeln möglicher Optionen unter Berücksichtigung der Schritte 1-3

Schritt 5

  • Vereinbaren der ersten Schritte zur Umsetzung

Schritt 6

  • Was kommt dann? Wie kann mit dieser Landkarte weitergearbeitet werden?

Gemeinsamer Abschluss und Praxistransfer:

  • Erkenntnisse der beiden Seminartage
  • Zukunftsvisionen