Führungsstile & Konfliktmanagement:
Durch Konflikte FÜHREN

Referentin: Dipl.-Psych. Nadine Nierentz
Workshop, (Gruppe, 1,5 Tage) für Führungskräfte, Manager

Jede Führungskraft kennt diese Situation: Verschiedene Meinungen zu einer bestimmten Angelegenheit stehen im Raum, jeder möchte den anderen für seine Sichtweise einnehmen oder fühlt sich sogar in seiner Sicht von der des anderen bedroht – ein Konflikt ist vorprogrammiert. Dabei ist klar: Je sicherer Sie sich sind, in dieser Konfliktsituation Recht zu haben, desto schwieriger könnte die Lösung werden. Deshalb gilt es, zunächst einen Schritt zurückzutreten und die Lage strukturiert zu analysieren. Auf der Grundlage der systemischen Haltung bieten wir Ihnen in diesem Seminar Modelle zum Verstehen von Konfliktverhaltensweisen und -dynamiken an. Ziel ist es, Sie in der Vertretung Ihrer eigenen Position zu stärken, die andere Position angemessen zu berücksichtigen und beide in die Lösungssuche einzubeziehen. Zudem werden wir uns praxisnah einer Vorgehensweise zuwenden, wie Sie als Führungskraft Konfliktgespräche professionell strukturieren und leiten können.

Sie interessieren sich für dieses oder ein speziell für Sie anpasstes Seminar?

Für nähere Informationen und zur Angebotserstellung kontaktieren Sie uns »hier

Ihre Referentin

Dipl.-Psych. Nadine Nierentz
Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen

Inhaltsaspekte, an denen wir arbeiten werden:

  • Verstehen: Welche Konfliktverhaltensweisen und -dynamiken sind zu erkennen und welche versteckten Lösungsimpulse enthalten sie?
  • An die eigene Nase fassen: Welche Stilmuster nutze ich selbst in Konfliktfällen fast automatisch? Und wie nützlich ist das?
  • Struktur hilft: Wie kann die eigene Konfliktbotschaft zieldienlich entwickelt, formuliert und überbracht werden?
  • Den roten Faden halten: Wie kann die Führungskraft die Leitung eines Konfliktgespräches so übernehmen, dass möglichst alle Positionen sicher vertreten sein können?
In diesem Seminar reflektieren Sie die Dynamiken von Konfliktsituationen und Ihren eigenen (un)bewussten Umgang damit. Sie lernen auf der Basis systemischer und konstruktivistischer Theorien neue Möglichkeiten und Strategien kennen, um Konflikten lösungsorientiert und unter Beachtung der Positionen aller Beteiligten zu begegnen und Ihre Handlungsoptionen als Führungskraft zu erweitern.
Um den Transfer aus dem Seminar in Ihren Führungsalltag bestmöglich zu unterstützen, arbeiten wir mit Ihren individuellen Anliegen und Situationsbeschreibungen. Diese analysieren wir anhand der aufgezeigten Modelle. Dazu entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen neue Verhaltensstrategien und wenden diese in Praxissimulationen an.

Bei Durchführung des Seminars in unseren Räumlichkeiten: 1.200 € zuzüglich 19 % MwSt.
Für Inhouse-Seminare oder spezielle Vereinbarungen bzw. Anpassung der Seminarinhalte erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Kontaktieren Sie uns »hier

Ablauf

Ankommen: Begrüßung, Vorstellung, Kennenlernen, Erwartungen, Informationen zur Veranstaltung

Einstieg ins Thema: Führung und Konflikt

  • Definition von Konflikt
  • Konflikt im Rahmen von Führung (Haltung, Rolle, Hierarchie, Auftrag, Zwickmühlen)
  • Individuelle Konfliktsituationen und Fragestellungen der Gruppe

Meine persönlichen Verhaltensmuster in Konfliktsituationen

  • Reflexion immer wiederkehrender eigener Verhaltensstrategien und deren Auswirkungen
  • Prüfen der eigenen Muster auf Nützlichkeit im Sinne des eigenen Ziels
  • Eskalationsmodell anhand der Teufelskreise nach F. Schulz von Thun
Struktur im Konflikt

  • Vorgehen im Konflikt (Botschaft entwickeln, formulieren und überbringen)
  • Unterscheidung verschiedener Rollen im Konflikt
  • Der rote Faden in der Konfliktmoderation (Herausarbeiten der dahinterliegenden Motive und Bedürfnisse sowie Entwickeln eines möglichen gemeinsamen „dritten“ Ziels)

Praktisches Arbeiten

  • Bearbeiten der einzelnen Konfliktfälle/Beispielsituationen der Teilnehmer
  • Reflexion auf verschiedenen Ebenen:
    der persönlichen Ebene der Führungskraft (Was sind meine eigenen Motive, so zu handeln wie ich es tue? Welche meiner Ressourcen wären noch hilfreich? Welche innere Haltung unterstützt mich in dieser Situation? Wie kann ich mein Anliegen kommunizieren? In welcher Rolle spreche ich zu dem Mitarbeiter bzw. zu den Konfliktparteien?)
    der Beziehungsebene zwischen den Beteiligten (In welchem hierarchischen Verhältnis stehen die Beteiligten zueinander? Gibt es Koalitionen? Welche Muster sind zwischen den Beteiligten erkennbar? Welche Motive und Ziele sind zu identifizieren?)
    der Funktionsebene der Führungskraft (Was ist mein Auftrag in meiner Rolle? Stehen Entscheidungen an? Welche Konsequenzen hat der Konflikt oder könnte er haben? Wie können schwierige Entscheidungen kommuniziert werden?)
  • Praxissimulationen optional mit Videoaufnahme
  • Nachbesprechung und Entwickeln neuer Handlungsoptionen

Gemeinsamer Abschluss und Praxistransfer:

  • Erkenntnisse der beiden Seminartage
  • Individuelle erste Schritte im Alltag vereinbaren