Managerin des Lebens: weibliche
Selbstmanagementstrategien –
mit Multitasking zum Erfolg?

Referentin: Dipl.-Psych. Nadine Nierentz
Workshop, (Gruppe, 1,5 Tage) für Frauen in Fach- und Führungsrollen

Dieses Seminar ist ein Plädoyer für jede Frau in unserer Gesellschaft, die versucht all ihren Rollen im Alltag gerecht zu werden. Sie leistet Unglaubliches, weiß es aber selbst am wenigsten zu schätzen, da sie sich doch allzu oft als unzulänglich erlebt. Auf der einen Seite beruflich erfolgreich sein, auf der anderen Seite Familie, Partnerschaft und Freizeit managen. Und das reicht heutzutage lange nicht aus, wenn wir uns äußere Erwartungsfelder anschauen: Bin ich im Beruf genauso anerkannt wie meine männlichen Kollegen? Sehe ich gut aus oder sollte ich nicht doch mehr Sport treiben? Was sagt mein Umfeld dazu, dass ich wieder arbeite trotz der Kinder? Wie kann ich mir selbst gerecht werden, oder ist das egoistisch? Wieso werde ich bei Beförderungen immer wieder übergangen? Wenn meine Eltern wüssten …? Was könnte ich noch alles tun, um …? Dieser Workshop spricht alle Frauen an, die jonglieren zwischen den verschiedenen Erwartungsfeldern ihres Lebens und mit mehr oder weniger erfolgreichen Strategien versuchen, allen Erwartungen gerecht zu werden.

Sie interessieren sich für dieses oder ein speziell für Sie anpasstes Seminar?

Für nähere Informationen und zur Angebotserstellung kontaktieren Sie uns »hier

Ihre Referentin

Dipl.-Psych. Nadine Nierentz
Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen

Anhand folgender Reflexionsebenen wollen wir Dynamiken der eigenen Erwartungsfelder auf die Spur kommen und möglicherweise hilfreichere Selbstmanagement-Strategien entwickeln:

Innere Welt:

  • „Ich muss nur kurz die Welt retten …“: Welche inneren Antreiber machen mir das Leben schwer?
  • Was sind meine inneren Bilder zu meinen Rollen und Aufgaben?

Beziehungswelt:

  • Welche Rollen lebe ich und welche Erwartungen resultieren daraus?
  • Mit welchen Erwartungen kann ich gut umgehen, welche lösen Stress und Befindlichkeiten bei mir aus?
  • Was übernehme ich aus meiner Rolle heraus und wird das so erwartet?

Ressourcenmanagement:

  • Wie gehe ich bisher mit den vielen Einflussfaktoren um, die mein Leben bestimmen? Womit möchte ich gerne besser/gelassener umgehen?
  • Was gelingt mir bisher schon sehr gut?
  • Was habe ich in meinem Leben geleistet und welche Stärken habe ich dafür eingesetzt?
Dieser Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, sich selbst im Dschungel der vielen Erwartungsfelder Ihres Lebens zu reflektieren und neue Selbstmanagementstrategien zu entwickeln. Genießen Sie den Luxus, sich in den Mittelpunkt zu rücken und anderen Frauen zu begegnen, die ähnliche Themen und Fragestellungen bewegen.
Ihre Fragen und Anliegen sind unsere Arbeitsfelder. Diese werden wir auf unterschiedliche Art und Weise analysieren und weiterentwickeln. In den einzelnen Prozessschritten des Workshops erarbeiten Sie sich kleine Bilder und Erinnerungshilfen, die Sie dabei unterstützen, Ihre neuen Strategien im Alltag anzuwenden.

Bei Durchführung des Seminars in unseren Räumlichkeiten: 1.200 € zuzüglich 19 % MwSt.
Für Inhouse-Seminare oder spezielle Vereinbarungen bzw. Anpassung der Seminarinhalte erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Kontaktieren Sie uns »hier

Ablauf

Ankommen: Begrüßung, Vorstellung, Kennenlernen, Erwartungen, Informationen zur Veranstaltung

Einstieg ins Thema: Erwartungsfelder, die mich bewegen (Soziometrie)

  • Definition von Erwartungsfeldern und deren Auswirkungen auf das Selbstbild
  • Positionieren zu inneren Glaubenssätzen
  • Sammeln weiterer Erwartungsfelder und Antreiber

Innere Antreiber am Modell (Transaktionsanalyse)

  • Vorstellen der Inneren Antreiber und deren Bedeutung auf der eigenen Bedürfnisebene:

Sei perfekt, sei stark, sei gefällig, beeil dich, streng Dich an!

  • Identifizieren der Lieblingsantreiber: eigene Muster reflektieren
  • Entwickeln positiver Glaubenssätze und Bilder als Gegenkraft für die inneren Antreiber
5 Säulen der Identität  (nach Hilarion Petzold)

  • Vorstellen des Modells
  • Identifizieren, welche Säulen sind die Hauptelemente des Selbst
  • Selbstreflexion – angeleitete Übung
  • Entwickeln individueller Bilder und Erinnerungshilfen

Blick auf die Rollen und Beziehungen

  • Modell der Beziehungsdynamik: Drama-Dreieck (TA)
  • Klärung der „Rolle“ und inneren Haltung in den Beziehungen
  • Entwickeln hilfreicherer Positionen im Gefüge, Kernfrage: Wer hat die Verantwortung?
  • Auswirkungen im System

Ressourcen- und Selbstmanagement

  • Ressourcenanalyse: z.B. Timeline
  • Entwickeln individueller Strategien und gezielter Einsatz der eigenen Ressourcen
  • Bilder und Erinnerungshilfen

Praktisches Arbeiten – optional

  • Supervision einzelner Anliegen zum Themenkontext
  • Methodenauswahl: Reflecting Team, szenische Verfahren, Simulation etc.

Gemeinsamer Abschluss und Praxistransfer:

  • Zukunftsreise: Imagination
  • Festhalten der Bilder und Zukunftsvisionen
  • Erkenntnisse der beiden Seminartage
  • Gemeinsamer Abschluss